Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Dt. Schnellboot S-100 im Eigenbau M 1:32 7 Jahre 8 Monate her #32292

  • Akula II
  • Akula IIs Avatar
  • Offline
  • Korvettenkapitän
  • Korvettenkapitän
  • Beiträge: 208
  • Dank erhalten: 0
Hallo Hans,

ich habe ein Foto vom Original, wenn ich das richtig sehe drehen links und Mitte gegen den Urzeigersinn und rechts im Uhrzeigersinn.



Schöne Grüße, Reinhard.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Dt. Schnellboot S-100 im Eigenbau M 1:32 7 Jahre 8 Monate her #32312

  • carl.doenitz
  • carl.doenitzs Avatar
  • Offline
  • Kaleu
  • Kaleu
  • Beiträge: 82
  • Dank erhalten: 0
Hallo(Berge)mit den drei schrauben ist das die äuseren müssen gegensinnig laufen zur mitte nach unten.Mit der in der mitte tust am besten nach rechts weil diese war für marschfahrt und die äuseren ums auf der schraube reiten zu lassen.Falls noch fragen schreib mich direkt an.Ich baue grade ein Italeri um zum Full option mit torpetos usw.Gruß Jens.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Dt. Schnellboot S-100 im Eigenbau M 1:32 7 Jahre 8 Monate her #32313

  • losio
  • losios Avatar
  • Offline
  • Maat
  • Maat
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Guten Abend

Schönes Projekt was du da auf dem Tisch hast . Wenn man die Maße von der Kalotte hätte könnte man sie einfach Scratch aus Poly bauen . Ich würde dir auch helfen mit der Kalotte . Was auch eine Möglichkeit wäre 3D drucken . Mein Kumpel macht das und ich könnte mit ihm reden .

MFG FRANKY

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Dt. Schnellboot S-100 im Eigenbau M 1:32 7 Jahre 8 Monate her #32314

  • ottobammer
  • ottobammers Avatar Autor
  • Offline
  • Kommodore
  • Kommodore
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 0
Die Kalotte war der Hauptgrund für mich, das Projekt abzubrechen und das Urmodell zu verkaufen. An der Herstellung eines Kalotten-Urmodells "from scratch" bin ich mehrfach gescheitert, über CAD/CNC/3D-Druck-Fertigkeiten verfüge ich leider nicht. Und eine halbe Lösung mit optisch unbefriedigendem Ergebnis wollte ich nicht.

Das schaut heute halt anders aus, vor allem weil der eine oder andere Kollege mittlerweile über solches technsches know-how und die dazugehörigen Möglichkeiten verfügt. Würde ich das Ganze nocheinmal machen, dann allerdings in 1:25. Ich denke bei 1:32 ist das Fahrbild nicht optimal.
Otto

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3