Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

206A 1:32 4 Jahre 9 Monate her #35161

  • Batman
  • Batmans Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen,

da mein VIIc so gut wie fertig ist, habe ich ein neues Projekt angefangen. Das Boot war eines meiner ersten U-Bootmodelle aus dem Jahr 2003, das ich aber irgendwann verkaufte. Vor 2 Jahren habe ich ein 206er recht günstig bei Kleinanzeigen gefunden. Die Technik war uralt, aber die Engel-Tanks brachten fast wieder den Kaufpreis des kompletten Bootes. Seit dem wartete der Rumpf auf dem Speicher. Da die 206 einen runden Querschnitt hat, liegt es nahe das Boot auf Bajonettverschluß umzubauen. Gleichzeitig bedeutet das natürlich ein höheres Volumen zum tauchen, was wiederum größere Tanks bedeutet. Meine Rechnung kommt bei etwa 4l Tankvolumen heraus. Bei 140mm Innendurchmesser wird das eng, sollte aber zu machen sein.

Hier ein paar Bilder wie der Bootskörper im Moment aussieht. Das Heck ist bereits abgetrennt, alle Ruder und Tothölzer sind ebenfalls raus. Die Ruderhacke verwende ich noch als Urmodell, dann darf auch die weg. Der Turm und der Sonarbug sind unten offen, also aus GFK Teile eingepasst und zulaminiert. Die Tage kommt eine Lieferung von R&G, dann laminiere ich die Einzelteile zusammen.

Planung derzeit:

- Bajonettverschluß
- Antrieb brushless im Direktantrieb
- 2 Kolbentanks
- Tothölzer/Ruder aus GFK
- Ein/Aus Canditt
- LTR Canditt
- 2x BTS Momo Sauerland
- 20x KR 5000 12V 10A


Gruß

Sascha


Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

206A 1:32 4 Jahre 8 Monate her #35169

  • Batman
  • Batmans Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 0
Inzwischen habe ich die beiden Schalen zuerst mit Sekundenkleber gepunktet und dann zusammenlaminiert. Dabei habe ich die gesamte Innenröhre auslaminiert. Nach Aushärtung des Laminats wurde der Spalt mit Polyesterharzspachtel verschlossen und verschliffen. Dazu benutze ich gerne eine Japanspachtel, damit kann man den Spachtelauftrag gering halten und hat hinterher weniger Schleifarbeit. Zum Abschluß gab es eine Schicht Grundierung um die Übergänge zu prüfen. Zur Zeit arbeite ich paralell am Technikträger im CAD, mehr dazu im nächsten Update.

Gruß

Sascha




Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

206A 1:32 4 Jahre 2 Monate her #35437

  • Kraftei
  • Krafteis Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 0
Hi Sascha,

Da die 206 einen runden Querschnitt hat, liegt es nahe das Boot auf Bajonettverschluß umzubauen. Gleichzeitig bedeutet das natürlich ein höheres Volumen zum tauchen, was wiederum größere Tanks bedeutet.


Bist du dir da sicher? Ist nicht das verbleibende Volumen des "Technikrohrs" eher kleiner als das des vergleichbaren "Deckelbootes" wo ja der komplette Rumpf der Druckkörper war?

Ansonsten sehr schönes Projekt! Ein 206er könnte mich ebenfalls mal reizen!
Gibt's inzwischen ein Update?

Viele Grüße aus Lampertheim :D
Holgi

PS: Schifferstadt? sag mal, kann es sein, dass wir uns kennen? Stichwort FW190?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

206A 1:32 4 Jahre 2 Monate her #35439

  • Batman
  • Batmans Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK4
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 0
Hi,

ja da bin ich mir sicher. Beim Deckelboot ist der Druckkörper aufgetaucht unter Wasser. Das ist dann nicht mehr der Fall, sprich das aus dem Wasser ragende Volumen muß als Tankvolumen ins Boot mit rein.

Weitergemacht hab ich etwas, werd demnächst mal wieder was dazu schreiben.

190 hatte ich mal, wenn dann schon etliche Jahre her, ich fliege seit eingen Jahren nicht mehr.

Gruß

Sascha

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1