Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Fragen zu Motorspannung, Fahrtregler und Wellenkupplung

Fragen zu Motorspannung, Fahrtregler und Wellenkupplung 3 Jahre 7 Monate her #34394

  • Racker
  • Rackers Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 3
Beim Robbe U-47 liegen zwei 6V-Motoren bei, die ich auch verwenden wollte.

Da der Kolbentank auf 12V laufen wird könnte ich dann auch die Motoren aus dem gleichen Akku speisen, d.h. die Motoren werden dann in Reihe geschaltet und somit würde nur 1 Fahrtregler benötigt.

Oder wäre es besser seperate Akkus für die Motoren zu verwenden? Dann eher 6V oder auch 12V?
Falls 6V - jeweils ein FR pro Motor (ggfs mit je einem 6V Akku) oder reicht ein FR mit einem 6V Akku und die Motoren einfach parallel schalten?

Welchen Fahrtregler (brushed) würdet ihr empfehlen?

Zur Verbindung von Schiffswelle (4mm) und Motorwelle (3,17mm) wollte ich eine Wellenkupplung (Kardangelenk) die komplett aus Metall ist bestellen, oder sollte es besser eine sein, die teilweise aus Plastik besteht?
(Vergleiche in der Bucht Artikel 331526749446 und 281678053109)

Kann mir im Moment keine Nachteile bei dem Metallteil vorstellen, aber vielleicht gibt es da etwas, was ich vielleicht übersehe ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen zu Motorspannung, Fahrtregler und Wellenkupplung 3 Jahre 7 Monate her #34395

  • Dominik
  • Dominiks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 983
  • Dank erhalten: 2
Allgemein ist es keine allzu gute Idee mehrere Spannungsquellen in ein Modell einzubauen, dadurch wird die Ausfallwahrscheinlichkeit erhöht.

Du kannst die Antriebsmotoren natürlich in Reihe schalten, allerdings wirst du dann immer leichte Drehzahlunterschiede haben, wenn ein Motor durch Reibung stärker abgebremst wird dreht der andere schneller.

Für eine Parallelschaltung der Motoren an einem Regler benötigst du natürlich einen größeren Regler, es können aber auch die oben genannten Effekte auftreten.


Da du die Antriebsmotoren nicht austauschen möchtest sieh dich doch mal nach einem passenden Motor mit 6V Betriebsspannung für den Tauchtank um.

Eine Empfehlung für Fahrtregler kann dir mit den Angaben keiner geben, da du keinen Nennstrom der Motoren angegeben hast

Die Kardankupplungen kannst du beide verwenden, eventuell machen die Kupplungen aus Metall mehr Lärm, auf jeden Fall müssen sie geschmiert werden.


Gruß Dominik
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen zu Motorspannung, Fahrtregler und Wellenkupplung 3 Jahre 7 Monate her #34398

  • Racker
  • Rackers Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 3
Danke schonmal für die Antworten. Leider sind keine Daten für den Motor RS-550SH angegeben, aber nach einigem googeln habe ich Hinweise gefunden, daß die Stromaufnahme so bei 10-15A liegen sollte.

Werde mal nachfragen, ob 6V beim Kolbentank möglich ist ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1