Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Elektronikproble...benötige eure hilfe 12 Jahre 8 Stunden her #29828

  • Foerster
  • Foersters Avatar Autor
  • Offline
  • Maat
  • Maat
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen

Ich möchte mich kurz vorstellen.....
Mein Name ist Michael, 40 Jahre alt, komme aus Österreich und bin kein Modelbauer sondern auf dem Gebiet ein noob.
Ich habe mir vor ca. 3 Monaten ein günstiges Futterboot zum Angeln gekauft ( markus-online-schnaeppchen.de/Elektroboot-Futterboot-Koederboot )

Nachdem ich das Boot einige male getestet habe, ist mir ein grawierender Mangel aufgefallen.Und zwar kann das Boot nicht retour fahren....
Da man beim Angeln immer sehr nahe ans andere Ufer kommt, ist das sehr gefährlich wenn man dann nicht zurück kann.

Die Motoren haben jeweils 4 Kabelanschlüsse.....nach aussagen von einem Kumpel der Modellbauflug betreibt, sollten die Motoren beim Umpolen auch Rückwärts laufen.Wobei er sich unsicher ist, ob das Boot überhaupt rückwärts fährt wenn es das Wasser von hinten ansaugt und nach unten wegstösst (siehe bild).

Daher ist die erste frage, ob ich die Motoren überhaupt lassen kann!?

Was sagt ihr, ist es möglich zb. eine Platine ein zu bauen die die Motore bei zb. langem drücken der Vorwärtstaste rückwärts polt....oder was anderes möglich?

Hab euch von der kompletten elektronik bilder gemacht.




Elektronik



Innenleben der elektronik (Platine von unten)



Innenleben der elektronik (Platine von oben)



Extra Motor (zum Abkippen)





Habe auch schon die Überlegung angestellt, die komplette elektronik (inkl. Motoren,ruder,...) von einem anderen Boot aus zu bauen und in meines ein zu bauen.Dann hätte ich eine anständige Fernsteuerung und nicht bloss 5 Knöpfe für links (rechter Motor treibt an) rechts (linker Motor treibt an) Stop Taste, gerade aus Taste (beide Motoren treiben an).Abkippfuntion (extra motor mit spindelantrieb wird angesteuert)
Habe da das hier ins Auge gefasst....
www.amazon.de/Brigamo-GmbH-242-RC-Hafens...40442292&sr=1-10

Warum gerade das?
Weil es vom Preis her sehr günstig ist. Weil es eine zweitfunktion hat (wasserkannone spritzt auf knopfdruck)...das könnte ich ja nutzen um meine Abkippfuntion an zu steuern.
Hab mir ein Video angesehen wo das Boot auch nicht allzuschnell fährt und ich die Motoren vielleicht auch nicht untersetzen müsste.

Was meint ihr, was soll ich tun?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Elektronikproble...benötige eure hilfe 11 Jahre 11 Monate her #29832

  • Kessl
  • Kessls Avatar
  • Offline
  • Obermaat
  • Obermaat
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 0
Hi

Was du da hast hat mit Modellbau herzlich wenig zu tun und den selben Schrott noch einmal zu kaufen wird daran nichts ändern. In diesen Spielzeugen ist üblicherweise das was hier im Forum in 5 Teilen à 20+ Euro verbaut wird auf einer einzigen Platine zu finden die keine 5 Euro kostet. Für dein Vorhaben gäbe es dennoch 2-3 Möglichkeiten:

1. Du kaufst einen Funkschalter (10-100€) und 4 Relais (wechsler, je ca. 3-5€). Mit dem Schalter steuerst du die Relais an und kannst so die Laufrichtung der Motoren umdrehen. Problem dabei: Diese Funkschalter haben entweder eine Reichweite von 3m, oder sie werden recht schnell teuer.

2. Du verwendest ordentliche Komponenten aus dem Modellbau. Das bedeutet aber: 2-3 Fahrtregler (je 20€) eine ordentliche Funke mit 3 Kanälen (30-80€) und einem v-mischer (20€).

3. Du lebst damit wie es ist.

Eine gleichzeitig preiswerte und gute Lösung gibt es meiner Meinung nach nicht, außer evtl. den Schrott den du da gekauft hast im engsten Familienkreis beizusetzen und damit aufzuhören unsere, ohnehin schon überdüngten, Seen weiter zu belasten.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Elektronikproble...benötige eure hilfe 11 Jahre 11 Monate her #29834

  • Dominik
  • Dominiks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 987
  • Dank erhalten: 3
@Kessl: Keine Beleidigungen bitte!

Foerster,

wie du schon richtig vermutet hast, kann man einen Wasserstrahlantrieb nicht einfach rückwärts laufen lassen, da sie den Wasserstahl im Normalfall in der Luft ausstoßen.
Dafür haben si Umkehrklappen, die den Stahl in Richtung Bug umlenken, während der Antrieb an sich das Wasser weiter in Richtung Heck ausstößt.

Wie Dieter schon geschrieben hat, ist dieses zweite Modell wahrscheinlich mit einer einzigen Platine ausgestattet, was für deine Zwecke nutzlos ist.

Wenn du das Futterboot weiter verwenden willst, wirst du um eine vollständige Fernsteuerung mit zwei Reglern und Kreuzmischer nicht herumkommen. Und selbst dann ist wegen den Wasserstrahlantrieben nicht garantiert, dass dein Modell auch Rückwärts fahren kann.
Die einzig andere Alternative wäre, das ganze so zu lassen.

Gruß Dominik
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" Albert Einstein

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Elektronikproble...benötige eure hilfe 11 Jahre 11 Monate her #29835

  • Foerster
  • Foersters Avatar Autor
  • Offline
  • Maat
  • Maat
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo

also ich bin gerne bereit bis zu max. 200 Euro ins Boot zu stecken, wenns dann 1 A funtioniert. Werde das Boot sicher nicht wegschmeissen....Wenns wirklich nicht anders geht, werde ich die jetantriebe stillegen und einen neuen schraubantrieb mit ruder verbauen.....
Obwohl ich mir vorstellen könnte, dass wenn ich die Schmutzabdeckungen runter nehme, das Rückwärtsfahren doch funktionieren sollte,oder?


Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Elektronikproble...benötige eure hilfe 11 Jahre 11 Monate her #29845

  • ottobammer
  • ottobammers Avatar
  • Offline
  • Kommodore
  • Kommodore
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 0
Anfüttern mit der guten alten Futterschleuder ist keine Option ?
Otto

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Elektronikproble...benötige eure hilfe 11 Jahre 11 Monate her #29848

  • Michl
  • Michls Avatar
  • Offline
  • Korvettenkapitän
  • Korvettenkapitän
  • Beiträge: 203
  • Dank erhalten: 0
270 Euro?! Das is aber heftig! Vielleicht verkaufen und Selbstbau?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2