Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Auslegung Antrieb 5 Jahre 5 Monate her #34495

  • Sailor
  • Sailors Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
Guten Tag,

ich baue mir gerade einen Katamaran (100 cm lang), der etwa 4 Kg Gewicht haben wird (häng natürlich auch vom noch offenen Antrieb ab).
Geplant ist Antrieb mit 2 Motoren ohne Ruder.
Der soll etwa 15 - 20 km/h schnell werden.
Kann mir wer eine Empfehlung für die Auslegung des Antriebes geben?
Insbesondere wie stark müssen die Motoren sien und wie groß die Propeller?
Über konkrete Beispiele würde ich mich freuen.

Vielen Dank

Hans

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Auslegung Antrieb 5 Jahre 5 Monate her #34496

  • Dominik
  • Dominiks Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK_MODERATOR
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK_MODERATOR
  • Beiträge: 986
  • Dank erhalten: 3
Hallo Hans,

die benötigte Leistung hängt von vielen Faktoren ab, wie du dir vermutlich denken kannst.

Die zur Zeit noch große Unbekannte ist die Form deines Rumpfes, für eine Kiste brauchst du natürlich mehr Schub und Leistung als für etwas stromlinienförmiges.
Dann kommt da noch die Spannungsversorgung dazu.

Je genauer du deine Voraussetzungen und Bedingungen definierst, desto besser genauer werden die Antworten, aber mit den von dir genannten Eckdaten kann man noch alles mögliche machen.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" Albert Einstein

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Auslegung Antrieb 5 Jahre 5 Monate her #34500

  • Sailor
  • Sailors Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
Hi Dominik,

ja, soweit ist mir das klar.
Anbei den Riss, so wie ich ihn im Moment plane. Mit der Wasserlinie komme ich etwa auf 3,2 Kg Verdrängung - wenn's etwas schwerer wird, würde ich halt vorn tiefer trimmen.
Ich hoffe, dass hilft?

hans

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Auslegung Antrieb 5 Jahre 5 Monate her #34502

  • Dominik
  • Dominiks Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK_MODERATOR
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK_MODERATOR
  • Beiträge: 986
  • Dank erhalten: 3
Die von dir geplante Geschwindigkeit dürfte mit dieser Rumpfform schwierig zu machen sein, da die Form das Wasser eher durchschneiden und eine große Bugwelle aufwerfen wird, die darüber hinaus auch noch an der Seitenwand des Rumpfes kleben bleibt.
Das ganze dann auch noch buglastig zu trimmen macht das noch schlimmer.

Was du brauchst ist ein echter, einteiliger Katamaranrumpf in Gleiterform, bei dem die Bugwelle mit einer Abrisskante kurz oberhalb der Wasserlinie von Rumpf abgelenkt wird.

Ansonsten dürften zwei Motoren der 400er Größe und einfache 30mm-Schrauben ausreichen.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" Albert Einstein

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Auslegung Antrieb 5 Jahre 5 Monate her #34503

  • Sailor
  • Sailors Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
Danke für die schnelle Antwort.
Verstehe ich im Prinzip. Du hast nicht zufällig einen "passenden" Plan, oder ein Bild?

Als Motor meinst du so einen: shop.graupner.de/webuerp/AI?ARTN=6505 ?

Was glaubst du denn wie schnell mein Entwurf mit dem von Dir vorgeschlagenen Antrieb sein würde?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Auslegung Antrieb 5 Jahre 5 Monate her #34512

  • Dominik
  • Dominiks Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK_MODERATOR
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK_MODERATOR
  • Beiträge: 986
  • Dank erhalten: 3
Nein, habe ich nicht, aber du solltest dich mal bei Torpedo- und Schnellbooten umsehen, die haben die benötigten Gleiter- und Halbgleiterrümpfe. Eventuell würde ich auch mal bei Zerstörern schauen.

Statt einem Bürstenmotor kannst du natürlich auch bürstenlose Motoren einbauen, dadurch würde das Gewicht noch einmal verringert.

Die Geschwindigkeit hängt auch von der Rumpfform ab, für die du dich noch nicht entschieden hast.
Bei mir gibt es nur "schnell genug" und "zu langsam", ich messe die Geschwindigkeit nicht.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" Albert Einstein

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3