Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Problem mit Rokraft Motor Empfaenger 8 Jahre 8 Monate her #29792

  • Kessl
  • Kessls Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 0
Also ich würde in dieser Reihenfolge mal folgendes machen:

0,5 Spaßeshalber zieh einfach mal sie Servos ab.
1. Spannung zwischen schwarz und rot am 3-poligen Ausgang des Empfängers messen. Die Spannung muss zwischen 5 und 6 Volt liegen.
2. Die Spannung am Akku messen, Messgerät festklemmen, und dann mal schauen wie sich die Spannung bei Vollgas verhält. Bricht ein 12V Akku auf 7V ein ist das weniger gut.
3. Den Motor ausbauen und dann noch mal versuchen. Möglicherweise ist der Lauf der Welle einfach nicht rund.

Was für Möglichkeiten hast du denn? Kannst du als Akku einfach mal schnell ans Auto gehen? Oder Kann dir jemand einen anderen Motor leihen? Kannst du die Fernbedienung in einem anderen Modell testen?

Im großen und ganzen würde ich jetzt einfach die Komponenten eine nach der anderen austauschen und den Fehler eingrenzen, andererseits habe ich hier 5 Schiffe liegen und noch einiges Fliegendes, ich weiß nicht wie leicht es für dich wird eine einzelne Komponente zu testen. Müsste ich raten würde ich aber den Akku als Fehlerquelle vermuten, das abschalten und der unrunde Lauf könnten von Unterspannung kommen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Problem mit Rokraft Motor Empfaenger 8 Jahre 8 Monate her #29799

  • NicoGato
  • NicoGatos Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 0
Hi Kessel, also habe einen Akku Sanyo 3000 die Spannung liegt bei 8 V, der Rokraft 100E hat beim Stecker 5,05. Kann es sein das ich einen Akku mit 12 V brauche=?


grüße

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Problem mit Rokraft Motor Empfaenger 8 Jahre 8 Monate her #29800

  • Kessl
  • Kessls Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 0
Erst noch mal eine Frage: Auf dem Akku steht vermutlich 7,2V drauf, oder?

Wenn ja ist er mit 8V wirklich proppe voll geladen, das kannst du als Fehlerquelle meiner Meinung nach ausschließen. 12V brauchst du auch nicht, die 7,2 sind genau richtig und ich glaube 12V verkraftet der Regler auch nicht auf Dauer. Sollte auf dem Akku aber 8,4V stehen ist der Akku einfach leer.

Zur zweiten guten Nachricht, die 5,05V am BEC sind auch ziemlich perfekt.

Nun zur schlechten Nachricht, der Fehler liegt irgendwo anders :P

Als erstes würde ich jetzt mal die Gaswege neu anlernen. Wie das geht steht z.B. in der Anleitung .
Wenn das nicht den gewünschten Erfolg bringt solltest du mal den Motor von der Welle trennen und es noch einmal versuchen.

Wenn auch das nichts bringt wird es langsam eng und die Funke wird langsam zum Hauptverdächtigen. Kennst du jemanden dessen Funke du mal leihen kannst?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Problem mit Rokraft Motor Empfaenger 8 Jahre 8 Monate her #29802

  • NicoGato
  • NicoGatos Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 0
Also am Motor liegt es nicht habe an drei weiteren Motoren den fahrtenregler ausprobiert selbe problem. Ich habe noch 2 weitere funken. Könnte es damit mal ausprobieren.

Danke ich meld mich ^^

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3