Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Feuerlöschboot Düsseldorf Steuerrung springt nicht mehr an 4 Jahre 7 Monate her #35193

  • Schuffi
  • Schuffis Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 0
Moin,

mein Großvater hatte sich zum Rentenbeginn das Feuerlöschboot Düsseldorf als Bausatz mit Unmengen an Zubehör gekauft.
Leider ist das Boot nach dem zusammenbauen nie wirklich gefahren und hatte auch gerne mal "überreagiert".

Nun fast 30 Jahre später habe ich mir das Boot mal vorgenommen.

Neuen Bleiakku gekauft und die Akkus für Sender und Empfänger mit Adapter und üblichen AA Akkus bereitgestellt.

Diverse Motoren und andere Verbrauchen ließen sich ansteuern.

Drei Tage später, geht auf einmal nichts mehr. :( Beim Einschalten des Boots klackt kurz ein Relai, die Schrauben drehen für ca 2 Sekunden hoch, das Relai klackt nochmal und es passiert nicht mehr.

Da die ganze Elektrik sehr "sportlich" verlegt war, habe ich diese daher ausgebaut und auf ein paar Zentrale Komponenten reduziert. (siehe Bild)

Kann jemand erkennen ob ich was falsch verkabelt habe oder wie ich die Komponenten am besten teste ?

Foto:


Zeichnung:


Gruß, Thiemo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Feuerlöschboot Düsseldorf Steuerrung springt nicht mehr an 4 Jahre 7 Monate her #35194

  • Racker
  • Rackers Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 3
Die Verbindung zwischen Sender und Schalter gehört nicht dahin. Wenn diese zum Laden des Empfänger-Akkus ist wie ich vermute kannst du sie ja mal wegnehmen.

Ist der MAXI600 für 6V gedacht? Hatte bei meinem ersten Boot nämlich das Problem, daß ich einen 12V Regler mit 6V betreiben wollte. Wurde damals sogar nach Robbe eingeschickt bis der Händler darauf kam, daß ich die Akkus parallel statt in Reihe geschaltet hatte.

PS: Wo ist das Relais?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Feuerlöschboot Düsseldorf Steuerrung springt nicht mehr an 4 Jahre 7 Monate her #35195

  • Schuffi
  • Schuffis Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 0
Moin Racker,

die Buchse am Sender hat zwei Funktionen:
[list:d85f26353d]
*Akku laden
*Verbindung zum Empfänger über Kabel
[/list:u]

An diese direkte Verbindung konnte ich mich noch grob erinnern als ich meinem Großvater zugesehen hatte. Und ich fand auch entsprechende Infos in den Unterlagen. Bist du dir sicher das das wirklich falsch ist ?

Ja, der Maxi 600 ist für 6-24V und kann mit Motoren für 0-40A umgehen.
Das Relai das ich klacken höre, ist in dem Maxi eingebaut. Das Relai schaltet für die 2 Sekunden den Strom Richtung Motor frei, der dann auch kurz hochdreht.

Was mich an der Verkabelung wundert, ist das die drei kleinen Motoren ohne extra Stromversorgung am Empfänger hängen. Somit würde ja nur der Strom aus dem Empfänger Akku zur Verfügung stehen. Der Strom aus dem dicken Bleiakku währe somit nur für die Antriebsmotoren (die ich im Testaufbau nicht angeschlossen habe).

Gruß, Thiemo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Feuerlöschboot Düsseldorf Steuerrung springt nicht mehr an 4 Jahre 7 Monate her #35196

  • Schuffi
  • Schuffis Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 0
Ich habe es aber natürlich mal umgebaut wie von dir vorgeschlagen. :)

Leider verhält sich der ganze Aufbau genauso wie vorher: Ich sehr keinerlei Reaktion wenn ich was an der Steuerung betätige.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Feuerlöschboot Düsseldorf Steuerrung springt nicht mehr an 4 Jahre 7 Monate her #35197

  • Racker
  • Rackers Avatar
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK3
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 3

Schuffi schrieb: An diese direkte Verbindung konnte ich mich noch grob erinnern als ich meinem Großvater zugesehen hatte. Und ich fand auch entsprechende Infos in den Unterlagen. Bist du dir sicher das das wirklich falsch ist ?

Vielleicht kann man damit den Empfänger-Akku vom Sender aus laden oder den Empfänger direkt speisen. Nötig ist sie dann aber nicht, schließlich hat man im normalen Betrieb ja auch kein Kabel zwischen Sender und Boot.

Mir fällt grade auf, daß am Sender scheinbar keine Antenne angebracht ist - das ist wichtig. Diese dann auch ausziehen.

Ja, der Maxi 600 ist für 6-24V und kann mit Motoren für 0-40A umgehen.
Das Relai das ich klacken höre, ist in dem Maxi eingebaut. Das Relai schaltet für die 2 Sekunden den Strom Richtung Motor frei, der dann auch kurz hochdreht.

Es kann sein, daß die Relaiskontakte verbrannt sind und dadurch nicht mehr richtig leiten. Kannst mal versuchen, die Schutzkappe vom Relais zu entfernen und die Kontakte mit einem Messer vorsichtig abzukratzen (kein Schleifpapier nehmen!). Den Dreck absaugen und dann die Kappe wieder aufsetzen.

Was mich an der Verkabelung wundert, ist das die drei kleinen Motoren ohne extra Stromversorgung am Empfänger hängen. Somit würde ja nur der Strom aus dem Empfänger Akku zur Verfügung stehen. Der Strom aus dem dicken Bleiakku währe somit nur für die Antriebsmotoren (die ich im Testaufbau nicht angeschlossen habe).

Die 3 kleinen "Motoren" sind die Servos. Das ist normal, daß diese vom Empfänger-Akku (4,8-6V) gespeist werden.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Feuerlöschboot Düsseldorf Steuerrung springt nicht mehr an 4 Jahre 7 Monate her #35198

  • Schuffi
  • Schuffis Avatar Autor
  • Offline
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • COM_KUNENA_SAMPLEDATA_RANK2
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 0
Das Kabel von Sender zu Empfänger hatte auch nur verwendet, um Fehler im Sendemodul auszuschließen. Beim Test über Funk hatte dann auch beide Antennen (1x Sender, 1x Empfänger) angeschlossen.

Ich werde mir die Relais mal ansehen. Mal schauen was die neu kosten, ggf tausche ich die dann einfach aus. ;)

Das die Servos den Strom nur vom Empfänger erhalten, erklärt mir einiges.
Somit müssten sich die Servos doch auch noch ansprechen lassen, wenn ich den Maxi 600 und den dicken Bleiakku abnehme, oder ?
Dann währe der Testaufbau noch übersichtlicher und die Fehlerquelle lässt sich leichter finden.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3