Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Struppi's U-181

Struppi's U-181 2 Jahre 7 Monate her #34107

Hallo Björn,

die sitzen im moment scheinbar bombenfest, denke ist lasse das jetzt so. An die Stellen komme ich später ja auch wieder dran. Angeschliffen sind se auch nur halt ziemlich fein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüsse aus Lüneburg

Struppi's U-181 2 Jahre 7 Monate her #34108

Struppi schrieb: Hallo Björn,

die sitzen im moment scheinbar bombenfest, denke ist lasse das jetzt so. An die Stellen komme ich später ja auch wieder dran. Angeschliffen sind se auch nur halt ziemlich fein.


"Never change a running system"- dann lass es genau so wie es ist :-)

Du legst ein ordentliches Tempo vor, macht echt Laune dir zu zusehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gruss

Struppi's U-181 2 Jahre 7 Monate her #34109

Da kommen mir nur die Feiertage entgegen :)

Mal ne Frage, den Gummibalg für die Gestängedurchführung womit klebt man den am besten ein?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüsse aus Lüneburg

Struppi's U-181 2 Jahre 7 Monate her #34138

Hallo Leute,

nach sehr arbeitsintensiven Tagen ( auf der Arbeit, nicht am Modell ;) ) konnte ich zwischenzeitlich doch immer mal etwas machen.

Die Tiefenruder am Bug musste ich noch einmal ausreichten weil um 1mm schief. Genauso die Führungsrohre der Seitenruder, die waren zu dicht beieinander. Beides Korrigiert und nachdem ich einem Tip von einem Modellbaukollegen gefolgt bin, ist das kleben mit Polyesterharz nun deutlich besser geworden.

Die Tiefenruder am Bug:


Die Abweiser für die Tiefenruder hinten wurden aus 1mm Messingdraht gebogen. Genauso wie der Schutz der Seitenruder.








Anschliessend mit Spachtelmasse gearbeitet. Den Hohlraum am Schutzbügel der Tiefenruder geschlossen sowie die Wellenausgänge am Rumpf verspachtelt. Natürlich alles geschliffen.





Somit sind die Aussenarbeiten am Rumpf erst einmal abgeschlossen.

Nun muss das Blei plaziert werden ( Grundgewicht 3,4Kg ). Die Frage ist, das Blei unten am Rumpf mit Silikon kleben oder an die Platte verschrauben oder unten verkleben und mit langen Schrauben die Platte drüber? Ist ja doch ein ziemlich grosser Spalt.



Fragen über Fragen :)

​Euch allen einen guten Start in die Woche.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüsse aus Lüneburg

Struppi's U-181 2 Jahre 7 Monate her #34173

Hallo Leute,

es wird Zeit den Baubericht zu aktualisieren.

Nachdem die Bodenplatten der Tauchtanks angebracht wurden habe ich das Zwischendeck eingeklebt und dem ganzen reichlich Zeit gegeben zu trocknen.

Das ganze wurde mit Panzerband gespannt,





Anschliessend wurde das Panzerband wieder entfernt



Danach wurde das Heckschott eingeklebt. Die Einheit der Mortoren und Getriebe sind bereits wieder montiert.



Bevor ich jedch die Elektronik einbaue werde ich den Rumpf vn aussen Lakieren. Die Farbe ist bestellt und sollte diese Woche ankommen.
Ich werde aus der Spraydose die Lakierung mit zwei Komopentenlack vornehmen.

In der Zwischenzeit kümmere ich mich jetzt um den oberen Teil.
Nach dem Studium von Originalphoto's, insbesondere vom U-177 welches die Basis des Bausatzes ist, sind auf dem Deck Flutschlitze deutlich zu erkennen so dass ich auf einen Frässatz von Modellbau Wikinger zurückgegriffen habe,

Lose aufgelegt wird das quasi so aussehen:



Soweit so gut :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüsse aus Lüneburg

Struppi's U-181 2 Jahre 6 Monate her #34184

Liebe Modellbaufreunde,

es wird Zeit den Baubericht wieder etwas weiter zu schreiben.

Vorbereitungen um das Deck auf zu bringen, denn zum Flutschlitzfräsen konnte ich mich nicht durchringen.

Zunächst geschaut wo die Deckunterstützungen hin können, damit keine Flutschlitze verdeckt werden.
Dann zunächst 5 mm Löcher gebohrt:



Als nächstes das ganze auf 20mm aufgebohrt:



Anschliessend die Deckunterstützung angebracht. Immer mit Unterbrechungen, damit das Wasser auch weg kann.



Nun den ganzen Spass schwarz ausgemalt, damit später nicht was helles durchschaut.



Dann das Deck aufgeklebt:



Soweit so gut. Nun wird es an die Kleinigkeiten gehen die noch auf das Deck kommen.

Den gestrigen Tag habe ich dazu benutzt den unteren Teil des Rumpfes mit 2k Sprühlack zu veredeln.
Vorher jedoch schleifen, schleifen, schleifen schleifen........dann Grundieren und Lackieren.



Die gesamte Hütte hat nach dem Grundieren ganz schön gest.... ahm nach Lösungsmitteln gerochen.

Das lasse ich jetzt aber noch ein/zwei Tage stehen hab ja genug zu tun :)

Ach ja, beim Turm habe ich auch ein wenig angefangen und das ausarbeiten begonnen.



Auf diesem Bild sieht man auch, dass das Deck ein wenig geändert wurde. Ursprünglich ist das Deck für die lange Turmvariante konzipiert.
Das hat mir aber so nicht gefallen, da ich den Turm so behalten wollte.
Eine entsprechende Änderung hat Modellbau Wikinger superschnell umgesetzt :)

An dieser Stelle noch einmal ein fettes DANKE dafür!

Apropos Turm. Ich hatet ja vor das U-181 zu bauen. Tja, als ich mich mit dem Turm beschäftigt habe ist mir aufgefallen das U-181 den Turm mit einem
Wintergarten hat. Also habe ich erneut Recherchiert und nun nun wird es U-862.

Euch alen einen schönen Abend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüsse aus Lüneburg